Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2020 angezeigt.

Das virtuelle Klassenzimmer auf der Hemnes Couch

Wegen Corona. Seit ca. 2 Wochen hat die Schule von Jamal und Kiran geschlossen. Brillianterweise hat es die Schule geschafft, den Unterricht in den verschiedenen Fächern nahtlos im virtuellen Raum weitergehen zu lassen. Die letzten Tage vor der Schulschließung standen ganz unter dem Zeichen der Vorbereitung auf das virtuelle Lernen. Für alle Kinder waren kleine Taschen vorbereitet, die an Ausgabestellen verteilt wurden. Sie beinhalten neben einem iPad mit Ladegerät verschiedene Dokumente, die beschreiben, wie man in die Lern-App reinkommt, und wie weitere Login-Daten und Passwörter lauten. In der täglichen Schulroutine sind zwei Applikationen auf dem iPad zentral: In der "Seesaw-App" laden die verschiedenen Lehrer jeden morgen ihre Begrüßungsvideos und Aufgabestellungen für den Tag hoch. Eine Zahl in einem runden Kreis ("Benachrichtigung") zeigt, wie viele Aufgaben noch zu bearbeiten sind. Die Dinge, die zu tun sind, müssen entweder direkt am iPad bearbeit

Delhi Corona Shutdown

Bereits in der vergangenen Woche, war das öffentliche Leben in Delhi weniger quirlig und laut. Die Schulen hatten geschlossen, viele Firmen sind schon auf Homeoffice umgeschwenkt und auch der Flugbetrieb war eingeschränkt. Am Sonntag war nun eine landesweite freiwillige Ausgangsbeschränkung angeordnet. Die Stimmung über der Stadt könnte veränderter kaum sein. Bei klarem Himmel ist die Luft erfüllt von Vogelgezwitscher. Wir können den ganzen Tag die Türen zur Terrasse geöffnet haben. Um fünf Uhr nachmittags treten dann die Menschen vor ihre Häuser, auf die Balkone und Dachterrassen, um mit Topfschlagen, Klatschen und Glocken den Menschen in den Krankenhäusern Mut und Respekt zu geben. Statt dem stetigen Maschinengedröhne liegt ein helles Klimpern und Klappern über der Stadt. Und so geht dieser stille Tag zu Ende und spendet Zuversicht für die kommenden Tage. Foto oben: Jamal beim Lesen auf der Dachterrasse Video unten: Endlich geht Skateboarden auf der Strasse vor unserem Hau

Corona Ungewissheit in Delhi

Das Schulgelände der American Embassy School in Delhi ist die letzten vier Jahre unser Anker und unser Bezugspunkt gewesen. Dort treffen wir jeden Tag einen grossen Teil unserer befreundeten Familien. Und dort verbringen wir auch viel Freizeit. Es ist an diesem Wochenende als wir erfahren, dass nunmehr das Schulgelände bis Ende März geschlossen ist. Nach dem Wochenende werden die Flughäfen geschlossen, so dass es nicht mehr möglich sein wird, das Land zu verlassen. Alle starren permanent auf ihre Telefone und verfolgen die Corona-Statistiken. Es herrscht Ungewissheit, wie es in Indien weitergehen wird. Bange Fragen und Unsicherheiten. Einige Familien haben sich daher schon entschlossen in ihre Heimatländer abzureisen.  Es sind beklemmende Tage. Alles könnte perfekt sein. Das Wetter ist toll. Der wenige Verkehr und der eingeschränkte Flugbetrieb haben die Luft sauber und den Himmel über Delhi blau gemacht. Alle geniessen nochmal den Pool und die schönen Grün- und Spielanlagen