Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2018 angezeigt.

Fliegende Barhocker im Kampf mit dem Fußwurm

Lasziv durch Katzenscheiße schlurfen - barfuß. Dies gehört nicht zu den Favoriten unter meinen Urlaubsbeschäftigungen. Aber Moment - ich fange lieber anders an.  Meine Hautärztin begutachtet gerade die wirren, knallroten Linien auf meiner linken Fußsohle. Seit drei Monaten wandert diese Linie nun schon juckend und schmerzend unter dem Fuß herum. Die Zickzackserpentinen durch hartnäckiges extrem-Ignorieren loszuwerden, war als Strategie inzwischen vollends gescheitert. Nach einigen Rückfragen herrscht bei der Ärztin Klarheit: "Sie sind beim Thailandurlaub barfuß am Strand in Reste von Katzenkot getreten, der mit der Larve eines Wurms durchsetzt war." Durch eine kleine Wunde unter der Fußsohle konnte die Larve in meinen Körper eindringen.  Katzeklo, Katzeklo, Ja, das macht die Katze froh. Katzeklo, Katzeklo, Macht die richtige Katze froh. / Helge Schneider, Katzeklo Mehr Katzenklos für Thailand! Aber ich schweife ab. Ich habe diverse Rückfragen an die Ärz

Eulenharmonie in Odisha

Die Luft ist lau. Ein Meeres-Briesˋchen streichelt die Haut. Die Mondsichel lugt zwischen den schwarzen Schatten der Palmblätter hervor. Wir schauen erstaunt zum Dachfirst hoch, wo leise aber gross eine Eule gelandet ist. Oder ist es ein Uhu? Ein Schleierkauz? Die anwesenden Vogelexperten verleihen ihrer Unschlüssigkeit Ausdruck, während der Vogel neidisch auf unsere Biere herabblickt. Stefan pfeift ein Eulentrostlied und die Welt lächelt für eine weitere Minute in Harmonie am Strand von Odisha.  Foto: Grosse Eulenfotografie

Der indische Glasfaser Breitbandausbau

Zwei Jahre ist es her. Der gewöhnliche DSL-Internetanschluss in Delhi wurde uns damals mit blumigen Schlagworten wie "Highspeed" und "Broadband" beworben. Wir hatten uns damit abgefunden, dass diese Schlagworte für das letztlich abgelieferte Produkt gnadenlos übertrieben waren. Um das Gesamtpaket seriös und wertig aussehen zu lassen, war natürlich auch der Preis entsprechend stolz gestaltet. Frech.  Zuletzt nahmen die Ausfallzeiten der Internetverbindung extrem zu, und die allgemeine Verbindungsgeschwindigkeit extrem ab, so dass wir uns schliesslich für einen Wechsel des Systems und des Anbieters entschlossen.  Das Zauberwort bei der Suche nach einer Ersatzlösung war natürlich: "Glasfaser". Ein Wort voller glitzernder Verheissungen. Aufbruch in ein neues Jahrtausend. Aufstieg in eine völlig neue Technologiestufe. Eintauchen in eine phantastische Welt aus digitale Dienstleistungen und virtuellem Entertainment. Eine Welt, in der das endlose Starre

Die handgeschöpfte Regierungspost

Im virtuellen E-Mail- und Whatsapp Zeitalter ist es doch wunderbar, noch Briefpost zu erhalten. Mir ist es immer eine große Freude, an mich adressierte Briefumschläge aus den Partnerministerien und Regierungsstellen morgens auf meinem Schreibtisch vorzufinden.  Die braunen Umschläge aus scheinbar handgeschöpftem Papier, sorgsam handbeschriftet und mit offiziellen Aufklebern und Briefmarken versehen, scheinen aus einer anderen Zeit zu stammen. Jener Zeit, in der berittene Boten der Maharadshas auf steinigen Pfaden und durch enge Schluchten quer durchs Land eilten, um den Informations- und Nachrichtenfluss zu garantieren. Natürlich sind die Umschläge komplett ohne Normung erstellt. Der Brief muss jeweils immer neu und kurios, obskur gefaltet werden, um ihn in das unikate Umschlagformat zu pressen. Die Briefe aus Tamil Nadu werden darüber hinaus von Briefmarken verziert, die den früheren Ministerpräsidenten zeigen, der zugleich Filmstar war, und seine politische Agenda mit epischen

Landour Bakehouse

Oben in Landour befndet sich neben der recht alten Kirche, einigen Hotels und kleineren Cafés sowie diversen herummarodierenden Affenbanden die Kultbäckerei "Landour Bakehouse". Für Indien sind die dargebotenen Backwaren sehr speziell und überaus europäisch. Hinter der Ladentheke mit der gläsernen Auslage erstreckt sich ein kleines Café in urigem Ambiente über die gesamte Gebäudetiefe inklusive weitem Ausblick in die Gebirgslandschaft. Die Wände sind rustikal holzvertäfelt und mit diversen Sinnsprüchen und Bildern verziert. Vor dem Laden wirbt das Autowrack eines indischen Kleinbusses für die Bäckerei mit dem Spruch: "Weˋll start deliveries as soon as our vehicle is fixed." Ebenso wie die Affen lieben es Jamal und Kiran auf dem zerbeulten Autodach herumzuturnen. Foto oben: Kiran mit Schokomuffin und Schokocrêpe im Landour Bakehouse. Foto mitte: Kaffeetrinken wie 1895.  Foto unten: Jamal und Kiran auf dem abgewrackten Kleinbus vor der Bäckerei.