Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2017 angezeigt.

Arbeitstreffen in Chennai

Bevor unser Meeting beginnt, stehen wir gemeinsam an dieser unverschämt majestätischen Fensterfront und schauen aus dem fünften Stock des Regierungsgebäudes auf die Strandpromenade mit dem breiten Sandstrand und den verstreut herumliegenden Fischerbooten. Schauen weiter hinten über das Meer und den Horizont. Der Tag mit dem Gewusel einer Indischen Grossstadt beginnt. Und doch ist die typische morgendlichen Gemächlichkeit noch dämpfend über allem Tun. Etwas vollgestellt, der Besprechungsraum und auch nicht mehr ganz neu, aber ansonsten voll ok. Schicke Mikrofonanlage von Bosch, Videoprojektor und nette Stühle. Die Scheibenfront lässt die Morgensonne über Chennai herein - gefiltert durch eine feine Salzschicht, die die stetige Gischt des Meeres auf dem Glas hinterlassen hat. Die Mitarbeiter der Verwaltung sind alle so unglaublich nett und offen-freundlich zu uns. Man freut sich sichtlich, dass wir da sind. Und uns geht es nicht anders. Die Kolleginnen haben ihre tiptop gepf

Der Planer mit der Schmodderhand

Sein Name tut nicht zur Sache. Entscheidend ist, dass er Stadtplaner ist. Leidenschaftlich. Und Inder. Vermutlich auch leidenschaftlich. Zumindest trägt er gerne typisch indische Klamotten. Gerne und gerade auch zu offiziellen Anlässen. Wie zu dem Planer-Kongress, den wir beide gemeinsam besuchen, und schon seit einigen Stunden gemeinsam verbringen. Das opulente Essen zum Abschluss eines langen Kongresstages gehen wir ebenso gemeinsam an. Man steht in lockeren Grüppchen essend beieinander. Den Teller führt und stabilisiert er souverän in der einen Hand, während die andere Hand das Essen dynamisch mit Verve durchmatscht und in schnellen Bewegungen zum Mund führt. Führen tut er außerdem parallel den Diskurs zu indischen Stadtentwicklungsthemen. Die Esshand wird dabei doppelt beansprucht. Neben der Nahrungsaufnahme ist sie voll damit beschäftigt, durch ausfahrende Gesten, seine Argumante zu unterstützen und raumgreifend zu illustrieren. Dann wieder Essen matschen - argumentieren, gestik

Die sympatische Teewertmarke

Chennai ist Landeshauptstadt des indischen Bundesstaates Tamil Nadu. Die Landesregierung und die wichtigsten Ministerien sind in dem historischen Gebäudekomplex "Fort St. George" untergebracht. Wie ein Festungsbau in unmittelbarer Nähe zum Strand sind die Gebäude von einem sternenförmigen Graben schützend umgeben. Wie bei allen Regierungsgebäuden ist der Zutritt von vielen Polizisten und Sicherheitsleuten streng bewacht. Unser Eintritt ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich.  Menschen wuseln um unser Auto herum, als wir langsam in das innere des Komplexes einfahren. Im Schatten der hohen Palmen ist zwischen den vielen parkenden Regierungsautos und den Menschen, die jede Lücke ausfüllen, kaum mehr Platz. Strammstehen, wenn Ministerfahrzeuge einfahren. Ehrfürchtig an den übergrossen Bildern der kürzlich verstorbenen Ministerpräsidentin vorbeischreiten. Zeit totschlagen beim Warten auf das nächste Meeting in einem heruntergekommenen Nebenraum, in dem die Klimaanläge