Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2011 angezeigt.

Die Wunschfabrik

"Deine Holzprojekte sehen richtig super aus, als hättest Du nur darauf gewartet, einen Grund zu haben, wieder etwas zu basteln" - schreibt Immo.  Und wie recht er hat (und danke fürs Lob). Seit langem wünsche ich mir schon ein kleines Werkzimmer mit Material und Werkzeugen zum Herumwerkeln. Und nun, hier in Mosambik ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen. Und das kam so: Vor knapp vier Jahren hat mir Mamita Alicia in der Nähe des Hexenmarktes in La Paz bei einer professionell ausgebildeten Alasitasfachverkäuferin, eine Werkbank und Werkzeug im Massstab 1:20 gekauft. "Alasitas"  bedeutet (hier nur ganz grob und kurz erläutert), einen (meist materiellen) Wunsch in Kleinform zu erwerben, und so Wirklichkeit werden zu lassen. Die komplette Erfüllung des Wunsches, so der Glaube, folgt dann zwangsläufig. Verantwortlich ist der Gott des Überflusses (abundancia) "Equeco" . Weil er von allem und immer zu viel hat, kann, ja muss er Wünsche erfüllen, um den Kr

KINDERWIEGE

Idee Caroline hat uns einen grandiosen, handgeflochtenen Kinderkorb (1) geschenkt. Mit dem Teil wird das Kleinkind mobil, es fühlt sich geborgen und alles ist 100% Natur, weil aus Schilf geflochten. Das Weltklima freut sich und lokal werden selbstbestimmte Arbeitsplätze geschaffen. (MaxiCosi ist chinesischer Plastikdreck dagegen, der das Schweinesystem unterstützt.) Für das zu Hause soll dieser Korb nun so gelagert werden, dass er sich als Wiege eignet - also hin- und her geschaukelt werden kann. Konstruktion Als Basis dient eine flache Holzkiste (2), in der auch Spielsachen gelagert werden können. Diese Kiste ist eine einfache Rahmenkonstruktion mit einem Boden (3). In den Ecken dienen zwei senkrechte Bretter (4) als Aufnahme für die waagerechte Halterung (5) des Korbs. Diese waagerechte Stange habe ich auf dem lokalen Markt in Manica erworben. Dort wird dieser gewachsene Ast als Stiel für Schaufeln und Hacken verkauft.  Rahmen und Boden sind genagelt und verleimt. Die senkrecht

Kinderbett

Allgemein Schlafplatz für das Neugeborene. In den ersten Monaten steht das Kinderbett direkt neben dem Elternbett. Die Matratze kann durch die in der Höhe verstellbare Unterkonstruktion auf die gleiche Hähe wie die Matratze des Elternbettes gebracht werden. Durch eine offene Längsseite ist ein einfaches Herüberholen des Kindes in das Elternbett möglich. Diese offene Seite kann später durch Einfügen weiterer Stäbe geschlossen werden.   Multifunktionalität Für einen Umzug lässt sich das Kinderbett in eine große Umzugskiste umfunktionieren. Dazu werden alle Seiten mit Sperrholzplatten verschlossen. Später lässt sich ausserdem das Kinderbett in ein zweisitziges Sofa umwandeln. Dazu wird eine Längsseite entfernt. Konstruktion und Materialien Zwischen zwei Rahmenkonstruktionen aus Eukalyptusholz (oben und unten) sind vertikale Holzstäbe aus Fichte (Pine) montiert. Drei horizontale Bretter, die in der Höhe verstellbar sind, tragen die Matratze. Die Bretter lagern auf zwei Rundstahl