Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2011 angezeigt.

Ortsbild made by Vodacom.

Artikel auf www.Urbanophil.net // von unserem Gastautor  Georg Jahnsen  aus Manica/Mosambik In Mosambik gibt es zwei Mobilfunk-Telefongesellschaften: mCEL und Vodacom. Ihr Einfluss auf das tägliche Leben in Mosambik ist in vielerlei Hinsicht enorm. Nun hat Vodacom seine Erkennungsfarbe gewechselt, und ändert mit dieser Marketingentscheidung das Erscheinungsbild ganzer Ortschaften radikal. “Credito” Der Verkauf von Handyguthaben ist für viele junge Männer in Mosambik eine Möglichkeit etwas Geld zu verdienen. Auf offener Strasse verkaufen sie das “Credito” in Form kleiner Papierschnipsel, auf denen man einen Freischaltcode freirubbeln muss. Telefoniert wird immer und überall, fast unabhängig vom Einkommen – und so ist das Verkaufen von “Credito” zwar eine magere doch ebenso auch eine halbwegs sichere Einnahmequelle. Neben den fliegenden Creditohändlern verkaufen natürlich auch viele kleinere Läden und Kioske, die “Bancas fixas”, dieses Handyguthaben.  Werbeschlac

Leaving Bolivia never easy.

In der letzten Woche unseres Bolivienaufenthaltes fahren wir durch mächtige Täler und über schwindelnde Höhen dem Illimani entgegen. Auf staubigen Wegen nähern wir uns bis auf 10 km Luftlinie der Schneespitze. Das Panorama ist imposant und geeignet als Fototapete. Gleissend hell wird das Licht vom makellosen Schnee der Bergwand gegenüber reflektiert.